Suchbereich

Navigation




Medienmitteilungen

Offizielle Informationen des Kantons Bern betreffend Coronavirus.

Die neusten Meldungen stehen an erster Stelle.

Mittwoch, 01.04.2020, 14.15 Uhr
Weitere Sofortmassnahmen sowie Fristenstillstand auch bei kantonalen Volksbegehren

Der Regierungsrat des Kantons Bern fordert, dass zusätzliche wirtschaftspolitische Massnahmen, um Corona-bedingte Ausfälle weiterer Wirtschaftsakteure zu entschädigen, ausschliesslich durch den Bund zu ergreifen sind. Kantonale Massnahmen sind dort sinnvoll, wo sie zum Bund subsidiär und auf zentrale Bereiche fokussieren. Mit dieser Stossrichtung hat der Regierungsrat heute die Notverordnung zur Bewältigung der Coronavirus-Krise ergänzt.

Medienmitteilung

Montag, 30.03.2020, 15.25 Uhr
Mobiles Testcenter steht bereit

Am Montagnachmittag (30.3.2020) startet auf dem Gelände der BEA in Bern der Betrieb mit einem Bus zur Abnahme von COVID-19-Tests. Ärztinnen und Ärzte im Kanton Bern, die nicht selber testen können oder die eine alternative Testinfrastruktur benötigen, können ihre Patientinnen und Patienten, welche die Kriterien gemäss BAG erfüllen, an den mobilen Testbus überweisen. Personen, die aus eigenem Antrieb einen Test machen wollen, können nicht getestet werden. Eine ärztliche Überweisung ist zwingend.

Medienmitteilung

Montag, 30.03.2020, 15.15 Uhr
Meldeportal für freiwillige Einsätze

Viele Freiwillige bieten derzeit ihre Dienste an, um die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung trotz der Covid19-Pandemie zu gewährleisten. Auf einem neuen Meldeportal werden diese Einsätze koordiniert und verfügbar gemacht: Auf www.be.ch/corona / Rubrik «Meldeportal Einsätze» können sich Fachleute aus verschiedenen Bereichen für Einsätze registrieren. Die Gesundheitsinstitutionen können sich über die Plattform mit den Interessierten in Verbindung setzen.

Medienmitteilung

Sonntag, 29. März 2020, 17.15 Uhr
Kanton Bern bietet Pflegeangebot für Covid-19-Patienten ausserhalb des Kantons

Medienmitteilung

Donnerstag, 26.03.2020, 15.10 Uhr
Massnahmen für die Spitäler und die Wirtschaft

Der Regierungsrat hat eine Verordnung verabschiedet, mit welcher der Kanton die Spitäler für ihre durch die Coronavirus-Krise entstandenen Ertragsausfälle kompensieren kann. Zudem hat er weitere Unterstützungsmassnahmen für die Spitäler und die Berner Wirtschaft bewilligt. Neu stehen zusätzliche 35 Millionen Franken für die kantonale Standortförderung zur Verfügung. Schliesslich sollen die Berner Schulen ihre Betreuungsangebote auch während der Frühlingsferien weiterführen, um so insbesondere die im Gesundheitsbereich tätigen Eltern zu entlasten.

Medienmitteilung

Donnerstag, 26.03.2020, 11.30 Uhr
Gruppe von jungen Forschern startet landesweit geografische Datensammlung zu Covid-19

Das Coronavirus breitet sich in Europa rasant aus. Um die Krankheit einzudämmen, müssen Verdachtsfälle möglichst früh identifiziert werden. Zu diesem Zweck haben junge Forscherinnen und Forscher – im Austausch mit der Taskforce Covid-19 der ETH Zürich und der Gesundheitsdirektion des Kantons Bern – eine Daten-Plattform kreiert. Sie soll es ermöglichen, Informationen über Covid-19 direkt aus der Bevölkerung zusammenzutragen. In kürzester Zeit soll so eine regionale Karte der potenziellen Gefahrenherde entstehen.

www.covidtracker.ch

Medienmitteilung

Mittwoch, 25.03.2020, 10.55 Uhr
Massnahmen zur ausserordentlichen Lage im Asylbereich

Die Corona-Pandemie und die vom Bund angeordneten Massnahmen zu deren Eindämmung wirken sich auf die Betreuung und Unterbringung von Asylsuchenden im Kanton Bern aus. Der Migrationsdienst hat in Zusammenarbeit mit den Asylsozialhilfestellen und den Gemeinden rasch umsetzbare Schritte zum Schutz der betroffenen Personen in Angriff genommen.

Medienmitteilung

Dienstag, 24.03.2020, 15.00 Uhr
Entlastungsmassnahmen der Steuerverwaltung des Kantons Bern für die Steuerpflichtigen

Medienmitteilung

Montag, 23.03.2020, 14.30 Uhr
Keine Aussensitzplätze im Umfeld von Take-Aways

Präzisierende Information nach dem Bundesratsentscheid betreffend Menschenansammlungen

Sowohl geschlossene Gastgewerbebetriebe als auch solche mit Take-Away oder Lieferservice müssen sämtliche Sitzgelegenheiten auf öffentlichem oder privatem Grund entfernen oder absperren..

Medienmitteilung

Freitag, 20.03.2020, 16.30 Uhr
Notverordnung ermöglicht rasche Hilfe für Wirtschaft und Gesellschaft

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die Notverordnung zur Unterstützung der Berner Wirtschaft und Gesellschaft verabschiedet und Teile davon per 21. März 2020 in Kraft gesetzt. Damit besteht ab morgen Samstag eine Rechtsgrundlage, um bernische Gesundheitsvorsorgeeinrichtungen, industrielle KMU sowie Betriebe und Selbständigerwerbende mit einer Reihe von Instrumenten finanziell zu entlasten. Zusätzlich zu den ordentlichen Mitteln will der Regierungsrat 25 Mio. Franken aus dem Lotteriefonds für die leidende Kultur- und Sportbranche einsetzen. Der Regierungsrat dankt dem Bundesrat für das heute beschlossene, weitreichende Massnahmenpaket.

Medienmitteilung

Freitag, 20.03.2020, 14.00 Uhr
Informationen zur Umsetzung der Massnahmen des Bundesrats

Die Regierungsstatthalterämter führen wegen der ausserordentlichen Lage vorderhand keine gerichtlich angeordneten Ausweisungen von Mieterinnen und Mietern durch. Sie präzisieren zudem die Regelung für Take-Aways. Das Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt (SVSA) schränkt ab sofort die Fahrzeug- und Schiffsprüfungen ein. Für die Gemeinden liegen Antworten auf häufig gestellte Fragen vor.

Medienmitteilung

Donnerstag, 19.03.2020, 15.10 Uhr
Über eine Notverordnung den Kanton stützen

Der Regierungsrat rechnet wegen der Corona-Krise in den kommenden Wochen mit grossen Verwerfungen in der Wirtschaft. Er will die negativen ökonomischen Auswirkungen der Pandemie auf die Berner Wirtschaft bestmöglich abfedern und hat eine Reihe von Massnahmen eingeleitet, um die Liquidität und den Weiterbestand der Gesundheitsversorgungseinrichtungen, Unternehmen und des Gewerbes resp. Selbständig-Erwerbenden zu sichern. Über eine Notverordnung will er die Rechtsgrundlagen zur finanziellen Unterstützung beziehungsweise Entlastung verschiedener Unternehmensgruppen schaffen. Der Regierungsrat fordert den Bund mit Nachdruck auf, die Kurzarbeitsentschädigungen sofort, innert Tagen, substantiell auf weitere Anspruchsgruppen auszudehnen. Die Kurzarbeitsentschädigung muss extrem rasch zum breit wirkenden Instrument der wirtschaftspolitischen Krisenbewältigung werden.

Medienmitteilung

Mittwoch, 18.03.2020
Massnahmen der Gerichtsbehörden und der Staatsanwaltschaft des Kantons Bern zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie (Corona-Virus)  

Medienmitteilung der Gerichtsbehörden und der Staatsanwaltschaft (PDF, 16 KB, 2 Seiten)

Mittwoch, 18.03.2020, 17.00 Uhr
Kanton Bern setzt Massnahmen des Bundes um

Der Kanton Bern setzt die Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung des Coronavirus um. Die Heime und Einrichtungen der Suchthilfe wurden über die geltenden Richtlinien informiert. Die Kindertagesstätten bleiben offen. Besuche in Einrichtungen des Justizvollzugs sind untersagt. Der Regierungsrat hat an seiner heutigen Sitzung verschiedene Beschlüsse zur COVID-19-Verordnung des Bundes genehmigt. Die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle steigt auch im Kanton Bern weiter an.

Medienmitteilung

Montag, 16.03.2020, 19.30 Uhr
Testzentrum zur Durchführung von Schnelltests im Kanton Bern

Personen mit Verdacht auf das Coronavirus sollen sich möglichst schnell testen lassen können. Der Kanton Bern baut dafür ein Testzentrum auf. Die Resultate des Ersttests sollen noch am selben Tag vorliegen. Dadurch können Virenherde erkannt und Quarantänemassnahmen frühzeitig und gezielt eingeleitet werden. Das erste Testzentrum in Bern wird Anfang nächster Woche in Betrieb gehen.

Medienmitteilung

Montag, 16.03.2020, 18.45 Uhr
«Ausserordentliche Lage» gilt ab Mitternacht auch im Kanton Bern

Heute hat der Bundesrat für die gesamte Schweiz die «ausserordentliche Lage» erklärt. Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Das Kantonale Führungsorgan des Kantons Bern unterstützt die verschärften Massnahmen des Bundes ausdrücklich und ruft die Bevölkerung auf, die entsprechenden Verhaltensregeln strikt einzuhalten. Die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Medikamenten ist jederzeit sichergestellt.

Medienmitteilung

Sonntag, 15.03.2020, 16.15 h
Intensive Vorbereitung für den Fernunterricht – breite Information der Eltern

Trotz intensiver Vorbereitungsarbeiten wird es noch ein bis zwei Tage brauchen, bis der Fernunterricht und die Betreuungsangebote im Kanton Bern aufgebaut sind. Die Bildungsdirektion und die Lehrkräfte stehen in Kontakt mit den Eltern. Auf www.be.ch/corona wird auf einen Selbstcheck der Universität Lausanne verlinkt.

Medienmitteilung

Samstag, 14.03.2020, 14.30 Uhr
Berner Skigebiete schliessen heute Abend

Die Berner Skigebiete stellen heute Abend den Betrieb ein. Mit diesem Entscheid setzen sie die Vorgaben des Bundesrats um. Der Entscheid der Bergbahnbetreiber erfolgte in enger Absprache mit Christoph Ammann, Regierungspräsident und Wirtschaftsdirektor des Kantons Bern.

Medienmitteilung

Freitag, 13.03.2020, 20.00 h
Kinderbetreuung wird gewährleistet

Für den Kanton Bern gilt: Die Schulen und Tagesschulen sind ab Montag geschlossen. Die Betreuung der Kinder von berufstätigen Eltern bleibt aber gewährleistet:
Kindertagesstätten bleiben offen, auch die Betreuung bei Tagesfamilien ist weiterhin möglich.

Medienmitteilung

Freitag, 13.03.2020, 16.45 h
Kanton setzt Bundesratsentscheide um: Schulen schliessen, Versammlungsverbot ab 100 Personen

Der Regierungsrat hat sich am Nachmittag zu einer ausserordentlichen Sitzung getroffen und die Lage nach den heutigen Bundesratsentscheiden erörtert. Der Kanton Bern setzt die Vorgaben sofort um mit dem Ziel, die Ausbreitung des Coranavirus einzudämmen: Ab sofort werden im Kanton die Schulen auf allen Bildungsebenen geschlossen und es gilt ein Versammlungsverbot ab 100 Personen. In Bars, Restaurants und Diskotheken dürfen sich maximal 50 Personen aufhalten. Zusätzlich sind im Kanton Bern ab sofort Besuche in Altersheimen und Spitälern (mit Ausnahmen) verboten.

Medienmitteilung

Mittwoch, 11.03.2020, 11.00 h
Entlastung der Stosszeiten im ÖV

Das Kantonale Führungsorgan ruft dazu auf, nach Möglichkeit die Arbeitszeiten so zu gestalten, dass der öffentliche Verkehr während der Stosszeiten entlastet wird. Dies mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Berufsfach- und Mittelschulen sollen prüfen, welche Lektionen sie morgens durch «Distance Learning» ersetzen können. Die Bildungs- und Kulturdirektion hat zudem die Informationen und Empfehlungen zum Coronavirus an die Schulleitungen, Lehrpersonen und Eltern ergänzt.

Medienmitteilung

Dienstag, 10.03.2020, 15.35 h
Empfehlungen fürs Kantonspersonal

Der Kanton Bern setzt die Empfehlungen des Bundes zum Schutz vor dem Coronavirus konsequent um. Zur Risikogruppe gehörende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen mit ihren Vorgesetzten Kontakt aufnehmen. Auf der neu gestalteten Website www.be.ch/corona sind in der Rubrik «Kantonsangestellte» fürs Kantonspersonal spezifische Informationen zu finden.

BEinfo: FLASH (PDF, 118 KB, 1 Seite)

Montag, 09.03.2020, 16.10 h
Kanton setzt neue Empfehlungen des Bundes um

Das Kantonsarztamt hat die Gesundheitsfachpersonen angewiesen, die neuen Empfehlungen des Bundes zum Schutz der Bevölkerung vor COVID-19 konsequent umzusetzen. Dies mit dem Ziel, die Virusausbreitung zu verlangsamen, besonders gefährdete Menschen zu schützen und die Ressourcen des Gesundheitswesens gezielt einzusetzen. Personen mit Symptomen einer akuten Atemwegsinfektion sollen sich zuhause selber isolieren, wenn es ihr Allgemeinzustand zulässt.

Medienmitteilung

Freitag, 06.03.2020, 15.05 h
Regierung zur Situation im Kanton Bern

Es gelte alles daran zu setzen, die Bevölkerung vor den gesundheitlichen Folgen des Coronavirus zu schützen, sagte Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektor Pierre Alain Schnegg heute an einem Point de presse.

Medienmitteilung

Donnerstag, 05.03.2020, 10.50 h
Kriterien für Veranstaltungen konkretisiert

Das Kantonale Führungsorgan hat die Kriterien für die Durchführung von Veranstaltungen nach den angepassten Empfehlungen des Bundes von gestern konkretisiert. Anlässe mit über 1000 Teilnehmenden bleiben verboten. Für Veranstaltungen mit 150 bis 1000 Teilnehmenden wird über die Hotline eine Risikoanalyse durchgeführt. Die Eigenverantwortung des Veranstalters bleibt aber.

Medienmitteilung

Mittwoch, 04.03.2020, 15.15 h
Quarantäne für Mitarbeitende in Spitälern

In mehreren Spitälern werden Quarantänemassnahmen für Gesundheitsfachpersonen angeordnet oder geprüft, da sie möglicherweise in Kontakt mit am Coronavirus erkrankten Personen standen. Die Regierung hat das Kantonale Führungsorgan formell eingesetzt und Massnahmen für das Kantonspersonal beschlossen.

Medienmitteilung

Mittwoch, 04.03.2020, 15.00 h
Information für das Personal der bernischen Kantonsverwaltung

Der Regierungsrat hat heute wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorsorgliche personalrechtliche Massnahmen in einem Beschluss festgehalten. Das Personalamt hält die wichtigsten Fragen und Antworten auf einem Merkblatt fest, das laufend aktualisiert wird.

BEinfo: FLASH (PDF, 120 KB, 1 Seite)

Dienstag, 03.03.2020, 14.00 h
Mann in Spital Interlaken positiv getestet

Ein junger Mann aus dem Kanton Neuenburg wurde im Spital Interlaken positiv auf das Coronavirus (Covid-19) getestet. Er befindet sich seit gestern Nachmittag zusammen mit seiner Freundin im Spital in Quarantäne. Der 22-Jährige war vorletztes Wochenende in Mailand.

Medienmitteilung

Montag, 02.03.2020, 15.55 h
Zweiter bestätigter Corona-Fall in Biel

Bei einem jungen Mann aus Biel ist der zweite Fall vom Coronavirus (Covid-19) im Kanton Bern bestätigt worden. Die Person stand in engem Kontakt mit der jungen Frau aus Biel, bei der vergangene Woche das Coronavirus nachgewiesen worden war. Dem jungen Mann geht es gut; er ist zuhause isoliert.

Medienmitteilung

Montag, 02.03.2020, 13.15 h
Session des Grossen Rates findet statt

Besucherinnen und Besucher müssen gemäss der Weisung des Kantons beim Eingang ein Formular ausfüllen. Sollten sie die Auflagen nicht erfüllen oder Krankheitssymptome aufweisen, kann ihnen der Zutritt ins Rathaus nicht gewährt werden. Bis auf Weiteres finden auch die geplanten Anlässe und Besuche statt. 

Medienmitteilung vom 2. März 2020 

Sonntag, 01.03.2020, 17.15 h
Informationen und Empfehlungen der Bildungs- und Kulturdirektion

Sonntag, 01.03.2020, 12.05 h
Zwei Klassen in Quarantäne – breite Information

An der Technischen Fachschule in Biel, an der die durch das Coronavirus infizierte junge Frau studiert, wird bei zwei Klassen einschliesslich Lehrpersonen eine 14-tägige Quarantäne verfügt. 

Medienmitteilung

Samstag, 29.02.2020, 11.50 h
Erster bestätigter Corona-Fall im Kanton Bern

Bei einer 21jährigen Frau aus Biel ist das neue Coronavirus nachgewiesen worden. Die erkrankte Frau ist im Spital und isoliert. Der Gesundheitszustand der Patientin ist gut.

Medienmitteilung

Freitag, 28.02.2020, 19.00 h
Informationen aus dem Kantonalen Führungsorgan

Das Kantonale Führungsorgan hat entschieden, dass Anlässe mit weniger als 1000 Personen, die eine internationale Beteiligung aufweisen, nicht durchgeführt werden können. Weiter findet der Schulbetrieb aller Stufen am Montag ohne Einschränkungen statt 

Medienmitteilung 

 

Freitag, 28.02.2020, 15.00 h
Hotline für Veranstalter ist in Betrieb

Medienmitteilung

Freitag, 28.02.2020, 12.30 h
Alle Grossveranstaltungen werden abgesagt

Medienmitteilung

 
 

Donnerstag, 27.02.2020, 10.00 h
Kanton intensiviert Vorkehrungsmassnahmen

Medienmitteilung

Mittwoch, 29.01.2020
Massnahmen des Kantons 

Medienmitteilung


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.besondere-lage.sites.be.ch/besondere-lage_sites/de/index/corona/index/medien.html